Kinder, Kinder

Kinder sind wunderbar. Kinder sind furchtbar. Kinder sind ehrlich. Kinder können alles sein, was wir auch sind.

 

„Kindermund tut Wahrheit kund.“ Bestimmt sind hier die kleinen Kinder gemeint, welche noch nicht 7 Jahre alt sind. Jene, die sich noch nicht an Normen gewöhnt, noch nicht die Konformität verinnerlicht haben. Wie wir mit der Ehrlichkeit und der ausgesprochenen Wahrheit umgehen, das ist die Aufgabe jeder Person, welche mit Kindern zu tun hat.

 

Kinder bauen Beziehungen zu Personen auf. Kinder mögen gewisse Menschen, andere mögen sie nicht. Egal was man tut. Du wirst auf dich selber zurückgeworfen, wenn du Kinder in deiner Nähe hast.

Wie ruhig bleibst du, wenn Kinder in der Nähe schreien? Wie sehr bist du dann in deiner Mitte? Wie sehr hast du Mitgefühl und Liebe entwickelt?

 

Kinder sind fordernd, Kinder sind anspruchsvoll.

Wie kommt dein Ego damit klar, dass deine Person nicht mehr im Vordergrund steht? Wie verkraftest du den Umstand, dass du jetzt nicht mehr die absolute Nummer eins bist?

Kinder sind der Killer für jegliches Ego.

 

Kinder können mit einem Blick dein Herz öffnen, dich verändern, dich sanft machen. Du siehst in ihnen deine eigene Verletzlichkeit, deine eigene Abhängigkeit. Durch die Pflege eines Kindes pflegst du dein eigenes, verletzliches Ich. Kinder können dich zu Höchstleistungen treiben, weil du das Beste für deine Liebe willst.

 

Wie eine Kerze kann die Liebe zu einem Kind dich wärmen, dir den Weg leuchten.

Doch gib dich dabei nicht selber auf. Bleib auch beim Geben du selbst, als deine Persönlichkeit. Denn deine Persönlichkeit ist der Docht, der die Kerze nährt. Ohne Docht wird die Kerze ausgehen. Ohne deine Persönlichkeit ist die Pflege des Kindes reine Mechanik.