Artikel mit dem Tag "Yoga2day"



16. Juli 2018
(Selbst-)Disziplin vs. Spass
Das Wort (Selbst-)Disziplin steht für mich – auf den ersten Blick – im Widerspruch mit Spass. Disziplin bedeutet für mich etwas zu unterdrücken, was meist einer Neigung entspricht. Und das findet mein Ego zuerst mal sehr unspassig. Mein Ego will sich ausdrücken: Brüllen, wenn es wütend ist. Schlagen, wenn ihm jemand weh tut. Alkohol trinken, wenn es will. Essen was und wann es will. Faul rumliegen statt Sport treiben. Ausschlafen/auf der Couch rumgammeln statt ins Studio gehen. Liegen bleiben st
03. Mai 2018
Gewisse Situationen im Leben scheinen sich stets zu wiederholen. Ob es der Job ist, der immer wieder der Falsche zu sein scheint. Oder der Mann, der sich emotional nicht einlassen will. Oder die Schulden, die einfach nicht weniger werden wollen. Oder, oder, oder.
27. Februar 2018
Sanftheit und Stärke
Heute war ein aufwühlender Morgen. Nicht nur, dass wir im Geschäft erst vor kurzem vor unserem Fenster die Erschiessung einer Frau miterleben mussten. Nein, auch heute begleitete mich die Gewalt. Sie trägt viele Gesichter.
18. Februar 2018
Yoga Teacher Training - Bali Love
Was für spannende, bereichernde und lehrreiche Wochen hinter mir liegen! Das Yoga Teacher Training hat begonnen – und gestartet haben wir mit einem Intensive Retreat im zauberhaften Bali. Der Vulkan hat gerade rechtzeitig Ruhe gegeben und auch erst nach der Abreise wieder Aktivitäten gezeigt.
27. Dezember 2017
In genau 1 Jahr ist es soweit: Dann heisst es „Bye-bye Switzerland, Hello Bali!“ Ende Januar 2018 startet die Yoga Ausbildung (200 Std., Yoga Alliance zertifiziert), mit einem Start Retreat von 2 Wochen in Bali.
03. September 2017
Total entspannt
Das Yoga-Wellness-Weekend ist vorbei. Das Bio-Schlosshotel Wartegg hat uns wunderbar untergebracht und war uns ein aufmerksamer, zuvorkommender Gastgeber. Das Essen war wie immer wunderbar und der Raum, in dem wir Yoga praktizieren und meditieren konnten, war sehr hübsch und perfekt vorbereitet.
02. Juni 2016
Die Zeit. Mal rennt sie einem davon. Mal dehnt sie sich zur Unendlichkeit aus. Mal scheint sie uns unwichtig, mal ist sie für uns von unendlicher Bedeutung.
21. November 2015
Die Zerbrechlichkeit des Glücks
Der Mensch ist voller Potenzial – und doch so verletzlich. Das Glück, in einem Moment da, im nächsten in 1000 Stücke zersplittert. Aus tiefer Trauer erwächst Mut. Im Chaos gibt es immer die Helfer, die anderen ermöglichen, das Grauen zu überleben.
18. Juli 2015
Ein Tag wie jeder andere - und doch ganz anders.
Es gibt die Momente, wo ich klar zu sehen scheine. Ohne Erwartungen, ohne Muster, einfach nur bewusst bin. In solchen Momenten scheine ich wie aus einem Meer aufzutauchen und zum ersten Mal den Himmel und das Wasser zu sehen.
29. Mai 2015
Boah, was für eine Woche. Oder besser gesagt: Was für intensive 4 Tage. Da ich zur Zeit eine kreative Pause habe und nicht arbeite, habe ich mich anerboten, bei einem Jugend-Kung-Fu-Kurs mitzuhelfen. Karma, weisch. 😉

Mehr anzeigen