· 

Interview mit Lara, eine TT200 Absolventin

Heute möchte ich euch eine der Yoga Teacher Trainer Absolventinnen vorstellen. Eine junge, kraftvolle Frau, die aus dem Yoga viel Stärke und Gelassenheit ziehen konnte, auch wenn ihr der Körper plötzlich nicht mehr so zur Verfügung stand wie sie es sonst gewohnt war.

 

Hallo Lara. Schön bist du zu diesem Interview bereit. Magst du dich vorstellen?

 

Vinyasa Yoga, Power Yoga Kurs, Yoga für Senioren, Yoga Ausbildungen, Yogalehrer Ausbildung. Yoga Ü50. Yogalehrer Ausbildung (Yoga Teacher Training), Meditationslehrer Ausbildung / Meditation Ausbildung in Zürich Oerlikon

Mein Name ist Lara, ich bin 33 Jahre alt und von Beruf Lehrerin und Schulleiterin.

 

Vor einem halben Jahr bin ich zum ersten Mal Mama geworden. Ich bin ein Familienmensch und verbringe gern viel Zeit mit meinen Schwestern, meinen Eltern, meinem Mann und natürlich meinem Sohn. Ich liebe es, meinen Körper zu bewegen.

 

Wie hast du den Yoga – oder besser – er dich gefunden?

Sport hat schon immer eine grosse Rolle in meinem Leben gespielt. Mit vier Jahren habe ich mit Kunstturnen begonnen. Mit dem Erwachsen werden, wurde ich schnell zu gross und zu schwer für diesen wundervollen Sport. Viele Jahre habe ich keine Sportart mehr gefunden, die mich so erfüllt hat, wie das Kunstturnen.

 

In einer persönlichen Krise hatte ich mit diversen körperlichen und seelischen Leiden zu kämpfen. Das Leben hat mir wortwörtlich den Atem geraubt. Mehrere Jahre besuchte ich eine Atemtherapie, um Linderung zu erlangen. Leider ohne grossen Erfolg. An einem meiner Tiefpunkte brachte mich mein Mann darauf, Yoga auszuprobieren. «Eine Tätigkeit, die Atem und Bewegung verbindet ist doch genau das, was du brauchst.»

 

Anfangs war ich skeptisch, doch schon nach den ersten paar Yogaeinheiten, die ich absolvierte, spürte ich, was die Yogapraxis in mir auslöst. Plötzlich ergab das «systematische» Atmen einen Sinn – denn ich konnte ihn mit meinen Bewegungen synchronisieren. Von diesem Moment an vertiefte ich mich immer mehr in meine Yogapraxis und machte stetig Fortschritte – körperliche sowie psychische. Heute bin ich der festen Überzeugung, dass ich ohne Yoga nicht die Heilung erfahren hätte, die ich in den letzten Jahren erleben durfte.

 

Vinyasa Yoga, Power Yoga Kurs, Yoga für Senioren, Yoga Ausbildungen, Yogalehrer Ausbildung. Yoga Ü50. Yogalehrer Ausbildung (Yoga Teacher Training), Meditationslehrer Ausbildung / Meditation Ausbildung in Zürich Oerlikon

Wann hast du gemerkt, dass du mehr über den Yoga erfahren möchtest?

Nach ca. 4 Jahren regelmässigem Praktizieren war für mich klar, dass ich mehr über das erfahren will, was mich fast täglich begleitet. Dass Yoga nicht nur aus Atmung und körperlicher Betätigung besteht, war mir zwar immer bewusst, dennoch wusste ich aber über die restlichen Säulen des Yoga nichts.

 

Was hat dir das Yoga Teacher Training gegeben?

Beim Yoga Teacher Training lernte ich viel über meine eigene Yogapraxis. Anna konnte mir unheimlich viel beibringen. Ich kam körperlich oft an meine Grenzen, da die tägliche practice sehr anspruchsvoll war und wir die einzelnen Asanas sehr detailliert angeschaut haben. Ich habe jedoch auch gelernt, wie eine Yogalektion aufgebaut wird und an was alles gedacht werden muss, wenn ich als Yogateacher arbeiten möchte. Das Prägendste für mich war jedoch die anderen Facetten des Yoga kennenzulernen. Yoga ist so viel mehr als das Praktizieren von Asanas!

 

Wie beeinflusst der Yoga deinen Alltag und dein Leben?

Seit dem Teachertraining begleitet mich Yoga nicht mehr «nur» auf der körperlichen Ebene. Ich habe so viele Einsichten über mein tägliches Leben gewonnen. Was mich seither am meisten begleitet, ist eine Stelle im Yogasutra von Patanjali, die besagt, dass der Körper auf eine überforderte Psyche/einen überforderten Geist mit einem Zusammenbruch des Atems reagiert. So viele Jahre habe ich nach einer körperlichen Ursache für meine Atemprobleme gesucht, dabei hätte ich mich auf meinen Geist/meine Psyche konzentrieren sollen. Yoga ist mein Werkzeug, um meinen Geist ruhig zu halten und meine Psyche zu pflegen, so dass mein Atem ruhig fliessen kann. Es gelingt mir nicht immer aber viel öfter als noch bevor ich Yoga für mich entdeckt habe.

 

Was hat sich seit der Yogalehrerin-Ausbildung bei dir verändert?

Seit der Yogalehrerin-Ausbildung hat sich bei mir einiges getan. Noch während des Teacher Trainings bin ich schwanger geworden. 9 Monate nach dem Start meiner Ausbildung bin ich zum ersten Mal Mama geworden. Das hat mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Meine Yogapraxis ist aber präsent geblieben. Bis auf zwei Monate während der Schwangerschaft, in denen ich liegen musste, habe ich fast täglich Yoga praktiziert. Nach der Geburt habe ich fünf Wochen pausiert und dann langsam wieder angefangen. Heute, 6 Monate nach der Geburt, bin ich körperlich immer noch nicht auf demselben Stand wie zuvor – das macht aber nichts. Wichtig ist, dass es meiner Psyche gut geht, mein Körper gesund ist und ich nach wie vor Spass daran habe, Yoga zu praktizieren.

 

Eines Tages als Yogalehrerin zu arbeiten, schliesse ich nicht aus. Momentan jedoch liegt mein Fokus bei meiner Familie!

 

Ach ja, in einem halben Jahr bilde ich mich weiter im Bereich Schwangerschaftsyoga 😊.

 

Vinyasa Yoga, Power Yoga Kurs, Yoga für Senioren, Yoga Ausbildungen, Yogalehrer Ausbildung. Yoga Ü50. Yogalehrer Ausbildung (Yoga Teacher Training), Meditationslehrer Ausbildung / Meditation Ausbildung in Zürich Oerlikon

Danke für das wunderbare Interview, liebe Lara.  Und schön warst du am Yoga Teacher Training dabei <3